Landrat Thomas Eberth hörte als Aufsichtsratsmitglied auf

Dankeschön von der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim eG

Mit einem Blumenstrauß haben sich Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Schauer und die beiden Bankvorstände Thomas Endres und Franz-Josef Hartlieb bei Thomas Eberth bedankt. Knappe zehn Jahre war der Kürnacher ein Mitglied des Aufsichtsrats der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim eG gewesen. Mit seiner Wahl zum Landrat des Landkreises Würzburg trat er zum 30. April von diesem Amt zurück.

Der Grund für das Ausscheiden aus dem Aufsichtsrat der Raiffeisenbank liegt in einem Interessenskonflikt. Als Landrat des Landkreises Würzburg gehört er kraft seines Amtes dem Verwaltungsrat der Sparkasse Mainfranken an. Das Geschäftsgebiet dieses Kreditinstituts umfasst die Stadt Würzburg sowie die Landkreise Würzburg, Main-Spessart und Kitzingen. Aktuell hat der Würzburger Landrat turnusgemäß den Vorsitz im Verwaltungsrat.

„Ich habe als Mitglied des Aufsichtsrats der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim viel gelernt und kann nun von den Erfahrungen profitieren“, nimmt der frühere Kürnacher Bürgermeister Eberth Abschied von der „spannenden Aufgabe“. Er habe die Auswirkungen der Bankenkrise gespürt, drei Bankvorstände mit verabschiedet und die jetzigen Vorstände begrüßt sowie „das Filialkonzept gestützt“.

Als Aufsichtsratsmitglied habe Eberth von seinen beruflichen Erfahrungen als Diplomkaufmann profitieren können. Besonders gern erinnere er sich an die Errichtung des Windrads bei Dipbach und den Bau des Seniorenzentrums in Bergtheim von der Genossenschaftsbank während seiner Amtszeit.

„Danke für die vielen konstruktiven Diskussionsbeiträge und Anregungen“, verabschiedete Aufsichtsratsvorsitzender Schauer den neuen Landrat Eberth und würdigte dessen „Mittragen wichtiger Entscheidungen unserer Genossenschaftsbank vor Ort“. Eberths Nachfolger im Aufsichtsrat wird bei der Generalversammlung gewählt. Sie soll - sofern es Corona zulässt - im vierten Quartal dieses Jahres stattfinden.

Artikel von der "Mainpost, Freitag 22.05.2020", geschrieben von Irene Konrad, Foto von Irene Konrad

(von links) Vorstand Thomas Endres, Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Schauer, Landrat Thomas Endres und Vorstand Franz-Josef Hartlieb