45. Internationaler Jugendwettbewerb "Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?"

 

Würzburg, im März 2015

 

Sieger des 45. Internationalen Jugendwettbewerbs stehen fest: Volksbanken und Raiffeisenbanken in Stadt- und Landkreis Würzburg zeichnen die Gewinner aus

Die Bühne des „Bockshorn“ in Würzburg gehörte an diesem Nachmittag nicht den Großen des Kabaretts in Deutschland, sondern den kleinen Künstlern, die am 45. internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken teilgenommen haben.

Die Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Thema „immer mobil, immer online, was bewegt dich?“ auseinanderzusetzen.

Der Kreisverbandsvorsitzende der Voksbanken und Raiffeisenbanken in Stadt und Landkreis Würzburg, Edgar Bauer, erläuterte in seiner Eingangsrede. „ Mit dem Themenkomples Mobilität und digitale Vernetzung lenkt der internationale Jugendwettbewerb den Blick der Kinder und Jugendlichen auf gesellschaftlich relevante Fragen wie die eigene Mobilität, die Zukunft der Fortbewegung, den Umgang mit der Vituellen Welt und auf das Spannungsverhältnis zwischen Be- und Entschleunigung“.

Hierzu haben die kleinen und große Künstler gemalt, gezeichnet, colagiert und auch Kurzfilme gedreht. Über 5.000 Bilder und drei Kurzfilme wurden eingereicht.

„Wir sind beeindruckt von der Vielzahl und dem Einfallsreichtum der eingereichten Arbeiten und bedanken uns vielmals für die rege Teilnahme am Wettbewerb. Die Bilder und Kurzfilme vermitteln einen guten und sehr interessanten Eindruck über die Gedanken- und Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen in Bezug auf die Themen Mobilität und digitale Vernetzung“, erwähnte Bauer weiter.

Die fantasievollsten und schönsten Bilder und Zeichnungen sowie drei Kurzfilme aus Stadt und Landkreis Würzburg wurden jetzt ausgezeichnet. Neben den jungen Künstlern waren auch einige Lehrerinnen und Lehrer sowie stolze Eltern und Großeltern im Bockshorn zur feierlichen Siegerehrung mit Preisverleihung versammelt.

Die Bürgermeisterin Marion Schäfer Blake erwähnte in einem Grußwort, welche Bedeutung sie dem Thema „Mobilität“ beimisst. „Vor 200 Jahren sei man noch mit dem Pferd tagelang von Würzburg nach München unterwegs gewesen, heute schafft man das in wenigen Stunden“. Zum Thema „immer online“ warnte sie aber auch, die Realität könne zu kurz kommen, wen man zu viel Zeit mit der digitalen Welt verbringe.

Für den stellvertretenden Landrat, passionierter Radfahrer, bedeutet Mobilität vor allem von A nach B zu kommen, bei frischer Luft, bei Wind und Sonne.

Der Specher der Jury, Kunsterzieher Klaus Mangold, stellte die preisgekrönten Bilder dem Publikum vor und erklärte, dass es die Jury, die überwiegend aus Kunstlehrern bestand, bei der Auswahl der schönsten Bilder nicht leicht gehabt hat.

Die drei Bestplazierten jeder Altersgruppe erhielten vom Organisator, den Volks- und Raiffeisenbanken aus der Hand des Kreisverbandsvorsitzenden Edgar Bauer ausgezeichnet und freuten sich über ihre Preise, passend zum Thema z. B. über Tablets, Digitalkameras oder Stereoanlagen.

Chancen auf den Bundessieg rücken näher

Die Siegerbilder und -filme werden nun an die bayernweite Jury nach München weitergereicht. Werke, die auch diese Jury überzeugen, werden Ende Mai 2015 der Bundesjury in Berlin vorgelegt. Deutschlands beste Nachwuchskünstler gewinnen einen einwöchigen Kreativworkshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee im August 2015. Im Bereich Bildgestaltung haben die erstplatzierten Bundessieger sogar die Chance auf eine internationale Auszeichnung. Die Schlussveranstaltung des Jugendwettbewerbs und die feierliche Preisverleihung der internationalen Preisträger werden in diesem Jahr von Deutschland ausgerichtet und finden im Juni 2015 in Berlin statt.

 

Über „jugend creativ“

Der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ bietet Kindern und Jugendlichen seit über 40 Jahren Raum für ihre Kreativität und ihre Ideen zu gesellschaftlich relevanten Themen. Er wurde 1970 erstmals ausgerufen und wird seitdem jährlich von Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz ausgerichtet. Jährlich werden international bis zu eine Million Wettbewerbsbeiträge eingereicht, deutschlandweit rund 600.000 Beiträge. Damit zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben der Welt.

 

Gruppenfoto der Sieger